ISSE

Search

Gastvortrag von Henning Femmer (TUM) am 12.11.2015


Am Donnerstag, den 12.11., hält Henning Femmer, Absolvent des Elitestudiengangs Software Engineering und Doktorand an der TUM, ab 17:15 Uhr einen Vortrag in der Ringvorlesung des Elitestudiengangs Software Engineering. Der Vortrag findet in Raum 1057N statt und hat den Titel "Requirements Smells -- Automatische Erkennung von Problemen in Anforderungsartefakten".

Requirements Artefakte sind das primäre Mittel um die Anforderungen von Software zu kommunizieren, beispielsweise zwischen Nutzer-, Entwicklungs- und Testteams.
Welche Auswirkungen die Qualität von Anforderungen hat, ist jedoch unklar. Wir berichten von Experimenten, die spannende Einblicke in die Wirkung von Anforderungsqualität und die Arbeitsweise von Menschen geben.

Manche Faktoren von Qualität lassen sich mittlerweile automatisch überprüfen: Durch Natural Language Processing von Anforderungsartefakten kann man gewisse Probleme erkennen und dem Autor beim Schreiben Hinweise geben. Diese sogenannten "Requirements Smells" deuten an, dass der gerade erstellte Text schwierig zu verstehen oder uneindeutig sein könnte. Wir erklären, was hier möglich ist und wo es Grenzen der automatischen Erkennung in der Praxis gibt.

Wir sind gerade in der Gründungsphase eines Start-Ups, dass u.a. mit Requirements Smells industriellen Projekten bei der Softwareherstellung hilft. Wir schildern unsere Erfahrungen in der Gründungsphase und was uns in der Praxis überrascht hat.

message of 05.11.2015